zeitgenÖssisches Theater frisch serviert

THEATER MELONE

Musik

Nikola Jeremic

Musik

Nikola Jeremic, 1980 in Serbien geboren, absolvierte Nikola Jeremic im Alter von acht Jahren seine ersten Unterrichtsstunden in Akkordeon und Musiktheorie. 1994 begann er sein Studium (Musiktheorie und Klavier) an der Josip Slavenski Musik Schule in Belgrad. In dieser Zeit komponierte er seine ersten eigenen Werke. Vier Jahre später setzte er sein Studium an der Universität der Künste in Belgrad und danach am Mozarteum Salzburg mit den Schwerpunkten Elektroakustische Musik bzw. Komposition und Musiktheorie fort. 2005 wurde er über ein Stipendium ausgewählt, an der Universität der Künste in Berlin elektroakustische Musik zu studieren. Seit dem Jahr 2000 arbeitet er als freier audiovisueller Künstler, Musiker, Sounddesigner und Tontechniker. Er kollaborierte mit zahlreichen Künstlern und Musikern, sowohl auf der Bühne, als auch im Studio. Seine Arbeiten umfassen ein breites Spektrum, von elektroakustischer Musik über Sounddesign und Videoarbeiten bis hin zu Theater-, Film- und Tanzmusikproduktionen. Ebenso spielt er in verschiedenen internationalen Bands und Musikprojekten mit. Von 2006 bis 2012 arbeitete er im Echoplex-Sounddesign Studio in Berlin, wo er an zahlreichen Projekten, wie CD- und DVD Produktionen, Filmmusik, Musik und Sounddesign für Spiele und diverse Filme sowie Audio-Postproduktion-Projekten beteiligt war. Seit 2013 arbeitet er im Tübinger Raum als Musiklehrer und gründete 2014 sein eigenes Tonstudio in Reutlingen. 2015 arrangierte er Donizettis Oper Viva la Mamma für Kammerorchester.

Produktionen bei Theater Melone Nur Wut!

NIKOLA JEREMIC

Fabian Kuss

Musik

Fabian Kuss studiert Jazz- und Populargesang an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Nach dem Abschluss seines Studiums 2015 zieht er zurück nach Berlin und gründet ein Tonstudio. Seine ersten Erfahrungen im Bereich der Theatermusik sammelt er im Schauspielstudio der HMT Leipzig im Theater Halle (Saale). Dort komponiert und begleitet er erstmalig Theaterproduktionen der Studenten. 2016 arbeitet Fabian Kuss erstmals als Komponist und Sound-Designer im Theater Münster für die Produktionen »Die Nibelungen« und »Tom auf dem Lande«.

Zusammen mit seinem Bandkollegen Douglas Greed arbeitet er als »Yeah But No« an seinem gleichnamigen Electronica-Debütalbum, das 2017 beim Berliner Label Sinnbus erschien.

In der Spielzeit 2017/18 ist Fabian Kuss sowohl musikalischer Leiter für den Live-Musikabend »Das weiße Album«, als auch Komponist und Sound-Designer für das Stück 1984 von George Orwell und »Die unsichtbare Hand« für das Theater Paderborn. In der Spielzeit 2018/19 übernimmt er Komposition und Sound-Design für das Gemeinschaftsprojekt »UNKNOWN TERRITORITIES« zwischen Tanztheater und Schauspiel Münster anlässlich des 100-jährigem Bauhaus-Jubiläums. Des Weiteren komponiert und arrangiert er die Musik für »Don Juan« am Theater Münster und für »Fabian« am Deutschen Theater Göttingen.

Produktionen bei Theater Melone Mechanische Tiere

Fabian Kuss

Marlene Heiß

Musik

Marlene Heiß wurde in Augsburg geboren und begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von fünf Jahren. Sie studierte Klavier an den Musikhochschulen Nürnberg, Venedig und Leipzig sowie Liedbegleitung an der HfM Hanns Eisler Berlin. Auf renommierten Festivals und Meisterkursen arbeitete sie u.a. mit Robert Levin, Andreas Staier, Helmut Deutsch und Graham Johnson. Marlene Heiß ist Sonderpreisträgerin des Internationalen Kammermusikwettbewerbs Franz Schubert und die Musik der Moderne in Graz, Preisträgerin des Internationalen Lied-Duo Wettbewerbs Three Centuries of Classical Romance in St. Petersburg, Preisträgerin und Sonderpreisträgerin verschiedener Klavierwettbewerbe, Stipendiatin von Yehudi MenuhinLive Music Now Berlin e.V. sowie Stipendiatin der Fördergesellschaft der HfM Nürnberg, wo sie als beste Absolventin ihrer Fachrichtung ihr Diplomstudium mit Auszeichnung abschloss. Engagements führten sie bereits u.a. in die Philharmonie Berlin, die Philharmonie Luxembourg, den Historischen Reitstadel Neumarkt, die Osterfestspiele Baden Baden, die Venice Art Night in Venedig (I), das Rhonefestival für Liedkunst (CH), die Tianjin Concert Hall (CHN), das Musiikkitalo Helsinki (FIN) und die Academic Capella St. Petersburg (R). Marlene Heiß ist Lehrbeauftragte der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und Korrepetitorin der Vokalhelden-Chöre, einem Education-Programm der Berliner Philharmoniker

Produktionen bei Theater Melone Frederick

Marlene Heiß

Philipp Tröstl

Musik

Der Komponist und Gitarrist Philipp Tröstl wurde in Klagenfurt geboren und studierte Gitarre und Medienkomposition an der Universität Wien und an der University of Miami, USA.
Er schreibt Musik für Film, Fernsehen und Theater (u. a. Theater Sommer Klagenfurt, Wiendrama), für verschiedene Ensembles im Klassik- und Jazzbereich (Nouvelle Cuisine, Ensemble Reconsil) und ist als Arrangeur und Musiker in Wien tätig. Seit 2014 ist er Assistent des musikalischen Leiters bei den Sommerspielen Melk.

Produktionen bei Theater Melone Alice; Make your heart beat again; Trakl. Ein Totentanz; Vollmondbetrachtungen

l

Philipp Tröstl

Magdalena Zenz

Komposition, Musik

Magdalena Zenz
Als 9-jährige gewann sie mit ihrem Klavierstück „La Li Lo“ ihren ersten Kompositionswettbewerb. Von 2001-05 studierte sie an der KU Graz Violine und arbeitet seitdem als freischaffende Geigerin, Komponistin und Multiinstrumentalistin. Ihr Erfahrungsbereich erstreckt sich von eigenständigen Bandprojekten (u.a. Netnakisum 2004-12), sowie klassischem Orchesterspiel bis zu Zirkus, Schauspiel, Musik - und Tanztheater. Seit 2013 ist sie Musikerin des Jedermann Ensembles der Salzburger Festspiele. Konzerttätigkeit u.a.: European Music Festival Algier, Opera House Cairo, Konzerthaus Wien, Jazzfestival Saalfelden, Kölner Philharmonie, Porgy and Bess Vienna, Austria Pavillion World Expo Shanghai und an die Kulturforen in NYC, Washington DC, Hong Kong.

Zusammenarbeiten u.a. mit Martin Lowe (Grammy, Tony Award), Tristan Schulze, Erika Stucky, Markus Kupferblum, Julian Crouch, Karin Beier.

Produktionen bei Theater Melone Make your heart beat again.

Magdalena Zenz

Valentin Eybl

Musik

Valentin Eybl wurde 1984 in Wien geboren. Studium der Jazzgitarre am Gustav Mahler Konservatorium. Lebt zur Zeit als freier Musiker in Wien. Zusammenarbeit u.a. mit Papermoon, Romantic Slivo (5/8erl in Ehren), Soia, uvm.
Als Theatermusiker mit dabei bei den "Artist Street" Produktionen: Die Geschichte vom großen und kleinen Pfü und Picknick for One – Ein Surreales Zirkustheater, sowie bei den "Playground" - Produktionen: Emma und Georg, Eljamin, Sauschädelfressen, Harmonieterror, Andorras Büxe.

Produktionen bei Theater Melone Make your heart beat again

Valentin Eybl

Presse